Aktueller Pfad: Die RAK | Für Anwälte & Kanzleien | Service | Geldwäschegesetz

Geldwäschegesetz

Das Gesetz über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten (Geldwäschegesetz – GwG) erlegt auch der Anwaltschaft Pflichten auf. Diese reichen von der Pflicht zur Identifizierung des Vertragspartners über die Pflicht zur Aufbewahrung der zur Identifizierung gefertigten Unterlagen bis hin zu einer Anzeigepflicht in gesetzlich näher bestimmten Fällen, § 11 Abs. 3 GwG.

Der Strafrechtsausschuss der BRAK hat Verhaltensempfehlungen für Rechtsanwälte erarbeitet, welche Sie hier finden. Weitere Erläuterungen für die anwaltliche Praxis finden Sie hier. Den Text des Geldwäschegesetzes finden Sie hier.

Die Anordnung der BRAK gemäß § 9 Abs. 4 Satz 2 GwG bezüglich der Bestellung eines Geldwäschebeauftragten in Berufsausübungsgemeinschaften mit mehr als 30 Berufsträger finden Sie hier.

Die Anordnung der Rechtsanwaltskammer Karlsruhe zu internen Sicherungsmaßnahmen nach § 9 Abs. 5 Satz 2 GwG finden Sie hier.

Einen von IBA, ABA und CCBE gemeinsam erarbeiteten Praxisleitfaden für Rechtsanwälte zum Erkennen und Verhindern von Geldwäsche finden Sie hier.

Geldwäschebeauftragter der BRAK ist Herr Rechtsanwalt Frank Johnigk (E-Mail: johnigk@brak.de). Auch die RAK Karlsruhe hat einen Geldwäschebeauftragten aus dem Kreis der Vorstandsmitglieder bestellt, dessen Namen und Kontaktdaten Kammermitglieder bei der Geschäftsstelle telefonisch erfragen können.